Donnerstag, 3. August 2017

Mittwoch, 19. Juli 2017

(Rezension) - The Score - Mitten ins Herz

Autor: Elle Kennedy
Verlag: Piper
Ebook: 8,99€
Taschenbuch: 9,99€
Seiten: 416
ISBN: 978-3492309400
erschienen am: 02.06.2017









Die Autorin


Elle Kennedy wuchs in einem Vorort von Toronto (Kanada) auf und studierte Englische Literatur an der New York University. Ihre »Off Campus«-Reihe war wochenlang unter den Top 10 der Bestsellerlisten der New York Times, USA Today und Wall Street Journal und hat sich in zahlreiche Länder verkauft.




Klappentext


Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublichen Hockeystar Dean Di Laurentis kann sie – zumindest in dieser Nacht – nicht widerstehen. Dean dagegen bekommt immer, was er will. Deshalb kann er es auch nicht fassen, dass Allie nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen will. Dean findet, Allie muss um jeden Preis erobert werden. Aber weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt?



Wie ich es fand

Lange habe ich auf "The Score" gewartet und ich kann euch jetzt schon sagen, dass es sich mehr als gelohnt hat. Für mich ist dies der beste Teil dieser Reihe.
Noch immer liebe ich den Schreibstil von Elle Kennedy. Sir hat das Talent, einen sofort und vollkommen in die Handlung zu ziehen. Sie schreibt witzig, heiß und sexy. Aber auch ein wenig Herzschmerz darf nicht fehlen.

Dean ist einfach fantastisch. Fand ich ihn anfangs noch ziemlich oberflächlich und sexbesessen, so entwickelt er sich im Laufe der Zeit zu einem echten Traummann. Er ist total intelligent, humorvoll, super gebaut und natürlich eine Augenweide für jede Frau. Aber er zeigt auch in vielerlei Hinsicht, dass viel mehr in ihm steckt als nur das schöne Äußere.
Allie war endlich mal wieder eine richtig tolle Protagonistin, die ich wirklich sehr mochte. Sie ist nicht auf den Mund gefallen, hat mich oft zum lachen gebracht und war auch manchmal unsicher und überfordert, so wie wir Frauen eben sind, wenn es um Männer geht.
Die Handlung ist im Grunde natürlich vorhersehbar, was mich aber absolut nicht gestört hat. Denn es hat so viel Spaß gemacht, diese Story zu lesen, dass ich nur 2 Tage gebraucht habe. Wie gesagt, ich finde den Humor der Autorin total genial. Ich sage nur "Winston". Lest das Buch, dann versteht ihr, was ich meine. Natürlich gibt es auch hier einen kleinen und dramatischen Wendepunkt, der nochmal alles in Frage stellt, aber er wirkte auf mich nicht konstruiert, wie es oft der Fall in solchen Geschichten ist.
Am Ende war ich glücklich und zufrieden und kann sagen, dass ich Elle Kennedy und ihre Bücher liebe. Von mir gibt es 5 von 5 Schmetterlinge.

Eine Dankeschön geht an den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Mittwoch, 12. Juli 2017

Sonntag, 9. Juli 2017

Dienstag, 4. Juli 2017

(Rezension) - Fighting to be free

Autor: Kirsty Moseley
Verlag: Harper Collins
Ebook: 9,99€
Taschenbuch: 12,99€
Seiten: 528
ISBN: 978-395649806
erschienen am: 12.06.2017












Die Autorin

„Fighting to be Free – Nie so geliebt“ ist der erste gedruckte Roman von Kirsty Moseley. Zuvor veröffentlichte die Autorin aus Norfolk ihre spannenden und gefühlvollen Geschichten als E-Books im Selbstverlag – und fand Millionen begeisterter Leserinnen und Leser. Kirsty Moseley ist verheiratet und Mutter eines Sohnes. Eines der Geheimnisse ihrer Romane: Ein klein wenig ähneln fast alle ihrer Helden ihrem Ehemann Lee. Natürlich nur in seinen besten Eigenarten.



Klappentext

Es ist Jamies letzte Chance auf ein normales Leben. Bisher war seine Existenz bestimmt von Armut und Gewalt. Frisch aus dem Gefängnis entlassen ist er voller guter Vorsätze. Doch so leicht entkommt man seiner Vergangenheit nicht. Dann begegnet er Ellie -- und sie verkörpert all das, wonach er sich sehnt. Die Anziehungskraft reißt sie beide mit. Jamie will alles tun, sich ihrer würdig zu erweisen, der Mensch zu werden, den Ellie lieben kann. Aber noch hat er ihr nicht die Wahrheit über seine dunklen Taten gestanden. Sind Ellies Gefühle stark genug, um bei ihm zu bleiben? Bei einem Mann, der das Leben eines anderen auslöschte …



Wie ich es fand

In letzter Zeit fällt mir ja immer öfter auf, dass viel Young/New Adult Romane kaum noch Tiefgang haben oder sehr viel Sex im Vordergrund steht. Das war hier Gott sei Dank nicht so.
Fighting to be free ist eine Geschichte mit teilweise harten Nebengeschichten. Jamie war im Gefängnis und hat eine kriminelle Vergangenheit. Als er wieder frei ist, will er endlich ein guter Mensch werden.
Hier muss ich sagen, dass Jamie aber schon längst ein guter Mensch ist und auch schon immer war. Er besitzt so viel Güte und Liebe in sich, dass man sich bei seiner Vergangenheit oft fragt, wo er diese denn hernimmt. Er besitzt so viel Loyalität, dass er seine eigene Person hinten anstellt und sich erstmal um andere kümmert. Ich hab ihn wirklich vom.ersten Moment an gemocht. Auch wenn er teilweise ein richtiger Bad Boy ist, ist er tief in seinen Herzen ein anständiger Mensch. Dadurch dass die Kapitel aus der Sicht beider Protas geschrieben sind, kann man sich auch super in beide hinein versetzen.

Auch Ellie fand ich einfach wundervoll. Sie sieht nicht nur den Menschen an sich, sondern auch seine Seele. Sie ist so liebevoll und witzig und ich habe sie oft bewundert, für ihr großes Herz und ihr Verständnis. Und obwohl sie super beliebt in der schule ist, ist sie keines dieser oberflächlichen Mädchen und auch absolut nicht naiv. Das fand ich wirklich toll.
Die Handlung neben der Lovestory fand ich super gelungen. Oft war ich schockiert, teilweise auch entsetzt und tieftraurig. Andererseits machte genau das die Geschichte so spannend. 
Der schreibstil war sehr einfach zu lesen und trotzdem wurden alle Gefühle und Gedanken so rüber gebracht, dass man sich super einfüllen konnte. 
Auch das Cover finde ich sehr gelungen. Es ist zwar sehr schlicht gehalten, aber mir wäre es trotzdem sofort ins Auge gestochen.

Einen kleinen Kritikpunkt gibt es aber doch. Zum Ende hin verläuft die Story ein wenig zu vorhersehbar. Die Situation die hier erzeugt wurde, war mir ein wenig zu konstruiert, um ein bestimmtes Ende herbei zu führen. Auch wenn es nicht so sehr stört, so fand ich das doch ein wenig schade. Außerdem hatte ich oft das Gefühl, dass das Alter der Protas zu niedrig angesetzt war. Mir kam es eher so vor als wären sie mindestens Anfang 20, was mich dann doch ab und an dazu brachte, die Augen zu verdrehen.
Trotzdem empfehle ich allen Fans des Genres dieses Buch zu lesen und ich freue mich auch schon auf die Fortsetzung. 
Ich vergebe sehr gern 4 von 5 Schmetterlingen.

Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar.


Freitag, 30. Juni 2017

(Rezension) - Nachtblumen

Titel: Nachtblumen
Autor: Carina Bartsch
Verlag: Rowohlt Verlag
Ebook: 5,99€
Taschenbuch: 9,99€
Seiten: 544
ISBN: 978-3499291081
erschienen am: 23.06.2017













Montag, 26. Juni 2017

(Rezension) - Wolfsmal



Autor: Aurelia L. Night 
Ebook: 3,99€
Taschenbuch: 11,90€
Seiten: 248
ISBN: 978-3946843177
erschienen am: 19.06.2017 (Neuauflage)













Klappentext

Wenn all die Sagen, Mythen und Legenden wahr wären, welches Schicksal würde dich erwarten?
In einer Welt voller Magie und Geheimnissen zu leben war für Emilia immer ein Traum. Dieser entwickelt sich jedoch zu einem Albtraum, als sie an ihrem 18. Geburtstag in eben jene Welt gerät und die tiefen Abgründe erkennt, die sich ihr auftun.
Denn nicht alles, was die Magie bereithält, ist zauberhaft. Dies muss Emilia auf einem schmerzhaften Weg ohne Zurück lernen - denn, wie es scheint, sind Götter egoistische Wesen.



Wie ich es fand

Ich liebe ja Wölfe und finde einfach, dass das total faszinierende Tiere sind. Und darum mag ich auch Geschichten mit Werwölfen.
Das Cover zu Wolfsmal ist schon ein absoluter Hingucker. Ich liebe es einfach. Die Farben, der Hintergrund und dieses atemberaubende Tier. Es passt einfach perfekt.
 Der Schreibstil der Autorin ist recht einfach gehalten, was es dem Leser aber umso leichter macht, in die Geschichte einzutauchen.
Emilia ist ein normales Mädchen, was jedoch schon immer etwas als Außenseiter lebte. Bis sie ihr eigenes Geheimnis entdeckt. Sie geht ziemlich souverän damit um, auch wenn es immer mal wieder verzweifelte Momente gibt. Ab und zu versinkt sie mir etwas zu sehr in Selbstmitleid, aber sie kämpft sich immer wieder da raus. Sie versucht die Menschen, die sie liebt zu retten, auch wenn sie sich selbst dafür aufgeben muss. Eine Eigenschaft, die ich an ihr bewundere. Was mir an ihr aber nicht so gefiel, war die Tatsache, dass sie sich jedem männlichen Protagonisten quasi an den Hals wirft. Das wirkte auf mich etwas überspitzt und unglaubwürdig.
Finn und Valentin waren mir zwar sympathisch, auch wenn Finn eine zeit lang ziemlich fies war, aber eine intensivere Bindung konnte ich eher zu Valentin aufbauen. Er war einfach viel herzlicher und freundlicher, sodass ich mich viel besser mit ihm indentifizieren konnte. Finn dagegen hat dann doch öfter den Macho raushängen lassen, was ich ja so gar nicht mag.
Die Handlung beschreibt einen generellen Spannungsbogen, der sich immer weiter aufbaut. Es gab einige Wendungen, die mich überrascht haben, aber auch einige, die ich schon geahnt habe. Trotzdem lässt einem das Ende gespannt zurück und man fragt sich, wie es wohl weitergehen wird.
Besonders gelungen fand ich die Einbindung der Mythologie und Götter, da mich dieses Thema sehr interessiert und ich es immer wieder spannend finde.

Trotz einiger ganz kleiner Schwächen habe ich mich gut unterhalten gefühlt und vergebe 4 von 5 Schmetterlingen.

Ein Dankeschön geht an den Tagträumer Verlag für das Rezensionsexemplar.

Mittwoch, 21. Juni 2017

MitmachMittwoch - Do it yourself



Thema: Do it yourself


Das ist ja ein Thema, zu dem ich gar nicht sooo viel sagen kann. Denn ich bin echt unkreativ. Ich hab zwar sogar ein Buch zu diesem Thema, hab mich aber noch nie selbst darin versucht. Ich finde zwar, dass es ganz ganz viele tolle Dinge gibt, die man selber machen kann, aber ich bin dazu auch teilweise zu faul.
Besonders do it yourself Möbel finde ich mega genial. Ich schaue mir sowas auch immer wieder gern an, aber ich bin einfach nicht der Basteltyp.

Aber ich bewundere jeden, der das kann oder der da so super kreativ ist und wundervolle Dinge erstellen kann. Ach ja und nicht zu vergessen meine Ungeduld. Die steht mir da natürlich auch oft im Weg :)

Wie ist das denn bei euch?? Seid ihr total kreative Köpfe und bastelt und kreiert gern selber Dinge?
Oder habt ihr doch 2 linke Hände??

Dienstag, 20. Juni 2017

(Rezension) - Thalel Malis






Titel: Thalel Malis
Autor: Nancy Pfeil
Ebook: 4,99€
Taschenbuch: 16,90€
erschienen am: 19.06.2017














Die Autorin




Gemeinsam lesen




Jede Woche gibt es 3 gleichbleibende Fragen zu deinem aktuellen Buch und eine Wochenfrage.



Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?



Montag, 19. Juni 2017

(Rezension) - It ends with us






Titel: It ends with us
Autor: Colleen Hoover
Verlag: Simon & Schuster
Ebook: 9,90€
Taschenbuch: 7,99€
Seiten: 384
ISBN: 978-471156267
erschienen am: 02.08.2016







Sonntag, 18. Juni 2017

Wort zum Sonntag





Thema: Mehrere Bücher gleichzeitig lesen?

Ein Thema, das mir immer wieder begegnet. Ich kenne ganz viele Leser, die 2 oder 3 Bücher gleichzeitig lesen. Ich habe es selber auch schon probiert, aber ganz ehrlich, ich bin da einfach zu doof zu *gg* Ich kann mich dann irgendwie gar nicht richtig auf die jeweilige Geschichte einlassen, wenn ich hin und her springe. Außerdem komme ich dann auch total durcheinander.

Bei meinem letzten Versuch bin ich dann auch relativ schnell an einem Buch hängen geblieben und hab dann doch erst das eine und dann das andere gelesen.

Also für mich ist das nix.

Wie macht ihr das denn?? Lest ihr immer nur ein Buch oder könnt ihr switchen?
Und wie genau macht ihr das, euch dann auf die jeweilige Story einzulassen??
Ich bin gespannt :)





Freitag, 16. Juni 2017

Show it Friday



Herzlich willkommen zum "Show it Friday" bei BookRevolution :)

Der Show it Friday ist eine Aktion von Jenny von Seductive Books und von Sunny von Sunny's Magic Books. Es geht darum ein Buch zu einem bestimmten Thema oder einem bestimmten Merkmal zu zeigen. Dabei ist es egal ob ihr das Buch schon gelesen habt, es auf eurem SuB liegt oder auf eurer Wuli steht. Zu diesem Buch werden dann 3 Fragen beantwortet.


Thema diese Woche:
Zeige ein Buch, das du gerne nochmal als erstes lesen würdest!

Donnerstag, 15. Juni 2017

Yes or No - Hund oder Katze?



Ich denke es gibt bestimmt auch einige Tierliebhaber unter uns, oder?
Darum lautet das Thema diese Woche auch:

Hund oder Katze?


https://pixabay.com/de/tiere-hund-katze-welpe-jung-2198994/


Mittwoch, 14. Juni 2017

Donnerstag, 8. Juni 2017

TopTenThursday




Thema:


10 Bücher, die mit einem "L" beginnen





"Love Letters to the Dead" 

Ein Buch, dass ewig auf der Wuli stand und was ich demnächst unbedingt noch lesen will.


"Lilienträume"

Eine sehr sehr schöne Story für zwischendurch - wie fast alle von Nora Roberts.


"Looking for Hope"

Mit Colleen macht man eigentlich nie was falsch. Ich liebe alle ihre Werke.


"Letting go"

Auch echt schön für zwischendurch, aber nicht wirklich ein Must-Read.


"Lys - Wildes Erbe"

Eine wirklich zauberhafte Geschichte, die man als Fantasy-Fan gelesen haben sollte.


"Lucian"

Eine ruhige, tiefgehende Geschichte, die ich irgendwann nochmal lesen möchte.


"Love & Lies"

Eines der besten Geschichten von Molly. Ich habe sie wirklich gemocht.


"Love you, hate you, miss you"

Eine meiner Sub-Leichen. Vor Ewigkeiten gekauft, und dann im Meer der Bücher versunken.


"Lieblingsmomente"

Auch eines der Bücher, die ich unbedingt haben wollte und immer noch nicht gelesen habe.


"Lovesong"

Hat mir sehr gut gefallen. Eine Geschichte über die erste richtige Liebe.




Yes or No



Thema für diese Woche:

Langschläfer oder Frühaufsteher?


Also bis vor ein paar Jahren war ich noch der absolute Langschläfer. Ich konnte bis mittags schlafen und hatte da nie Probleme. Seit einiger Zeit kann ich das leider gar nicht mehr. Allerspätestens um 8 Uhr ist da Schicht im Schacht. Ob ich nun will oder nicht *lol*
Und das liegt nicht nur am Kind, das ist leider auch ohne so.
Und nicht, dass ihr jetzt denkt, ich stehe dann auf und bin fit....neiiiiin....müde bin ich immer *gg*
Schlafen ist aber auch eins meiner Hobbys.....ich liebe es einfach :)
Das ist so schön entspannend



Also wie sieht es bei euch aus??
Seid ihr auch so Schlafmützen??


Thema nächste Woche:
Hund oder Katze??

Mittwoch, 7. Juni 2017



Thema diese Woche: Backen mit Anna


Wieder mal so ein Thema, wo ich gar nicht so viel zu sagen kann, weil ich nämlich so gut wie nie backe *gg*
Die einzigen Ausnahmen sind Geburtstage meiner Tochter oder für den Kindergarten.
Zum Geburtstag darf es dann auch gern mal etwas anspruchsvoller sein, aber generell bin ich nicht so der Back-Typ.
Oder besser gesagt, bin ich kein Küchen-Typ *lol*
Ich mag also weder kochen noch backen.
Dafür liebe ich aber Kuchen, Torte und Kekse.
Ich weiß ein kleiner Widerspruch in sich *hahaha*

Das war übrigens mein letztes Meisterwerk....war sogar super lecker ;)






Wie sieht es denn bei euch aus??
Backt ihr gern und wenn ja, was backt ihr so??

Dienstag, 6. Juni 2017

(Rezension) - Tote Mädchen lügen nicht

Autor: Jay Asher
Ebook: 7,99€
Taschenbuch: 8,99€
Seiten: 288
ISBN: 978-3570308431
erschienen am: 08.10.2012













Der Autor

Jay Asher ist der Autor des weltweiten Millionenbestsellers »Tote Mädchen lügen nicht«, der in 37 Länder verkauft, u.a. für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde und wochenlang die Spiegelbestsellerliste besetzte. Der Roman wird als 13-teilige Serie auf Netflix ausgestrahlt. Sein zweiter Jugendroman, »Wir beide, irgendwann«, entstand in der Zusammenarbeit mit der Co-Autorin Carolyn Mackler. Jay Asher lebt in Kalifornien, wo auch sein neuester Roman »Dein Leuchten« spielt.



Klappentext

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon ...




Wie ich es fand


Tote Mädchen lügen nicht - mal wieder ein Buch, das extrem gehyped wurde. Auch aufgrund der Serie. Und da ich diese nicht gucken wollte, ohne das Buch gelesen zu haben, geriet ich natürlich in Zugzwang.
Ich hatte auf eine Story mit Gefühl und Drama gehofft, etwas das mich absolut mitnimmt. Das war aber absolut nicht der Fall. Bei mir kamen null Emotionen an. 

Erst einmal hab ich den Sinn der Kassetten gar nicht verstanden. Denn wenn eine Person sich umbringen will, interessiert Sie seine Umwelt bestimmt nicht mehr sonderlich. Auch habe ich den Leidensdruck von Hannah null nachempfinden können. Die Situationen, die hier beschrieben wurden, fand ich zum größten Teil gar nicht sooo schlimm. Das waren meist Dinge, die bestimmt schon so einige von uns selbst erlebt haben.
Dann kam aber noch hinzu, dass Hannah sich in 2 Situationen genauso verhalten hat, wie ihre angeblichen Peiniger. Da war es für mich mit der Authentizität endgültig vorbei.

Welche Rolle Clay hier spielt, ist mir auch etwas schleierhaft. Ja sie haben sich gekannt und haben eine geringfügige Vergangenheit, aber sonst? Hier fand ich besonders fragwürdig, dass er früher kaum Anteil an Hannah's Leben genommen hat und nach den Kassetten total erschüttert tut. Ähm sorry, aber das kommt dann auch etwas spät, wie ich finde.
Für mich war einfach die gesamte Story nicht nachvollziehbar. Mir kam es vor als hätte der Autor sich einfach ein Thema rausgesucht und wahllos drauf los geschrieben.

Auch den Schraibstil fand ich persönlich schwierig. Zwar wurden die Kassettenaufnahmen schräg gedruckt, aber oft erzählt Clay dann von was ganz anderem und das hat mich oft verwirrt.

Aus meiner Sicht war dies keine packende Geschichte, da es für mich absolut unglaubwürdig und überzogen rüber kam. Zwar ist dies ein sehr wichtiges und ergreifendes Thema, was aber eher zweifelhaft dargestellt wird. Ich bin zwar immer noch sehr auf die Serie gespannt, aber für das Buch kann ich leider nur 2 von 5 Sternen vergeben.





Montag, 5. Juni 2017

Lesemonat Mai 2017




Mai 2017



Nach einer etwas leseflautigen Phase hat mich CoHo mal wieder gerettet. Wie immer :) Es war schon eine Weile her, als ich den ersten Teil gelesen habe, aber es hat mich wieder genauso mitgenommen. Mit Colleen kann nan einfach nie was falsch machen!!











Eine super Fortsetzung, die wieder mit einer tollen Stimmung und einem bildhaften Schreibstil überzeugt. Das Ende war mal wieder legendär und hat mein Herz höher schlagen lassen. Ich liebe diese Reihe einfach <3 












Der zwar schwächste Teil der Reihe, aber für mich immer noch super gelungen und unterhaltsam. Ich wurde wieder überrascht und war auch etwas traurig, als die Reise dann endgültig vorbei war. Zum Glück geht es bald mit Easton weiter :)











Eine wirklich traurige, aber trotzdem wundervolle Geschichte. Ich konnte richtig abtauchen und habe jedes Gefühl miterleben dürfen. Noch dazu ein sehr wichtiges Thema in der heutigen Gesellschaft. Jennifer hat einen neuen Fan gewonnen und ich freue mich schon auf ihr neues Werk.











Eine unglaublich gute Dystopie, die ich jedem Fan des Genres ans Herz legen kann. Vor allem in Zeiten von Big Brother etc war dies eine sehr realistische Idee. Auch die Umsetzung war innovativ und für mich etwas ganz neues. Ich bin jetzt schon gespannt auf die Fortsetzung. 










Die langersehnte Fortsetzung der "Wait for you" Reihe. Auch wenn sie für mich nicht an die Vorgänger anknüpfen konnte, war es trotzdem noch eine sehr gute Story mit einem doch sehr ernsten Hintergrund. Für alle Fans natürlich ein absolutes Must-Read!!










WOW!! Zu diesem Buch fehlen mir immer noch die Worte. Ein unglaublich persönliches und etwas anderes Buch von Colleen. Es hat mich mit nur einem Satz zerrissen und ja....ich weiß gar nicht, wie ich das kurz zusammenfassen soll....einfach nur Wow :)











Mein erstes Buch der Autorin, was mich jedoch nicht zu 100% überzeugen konnte. Mir war es teilweise etwas zu negativ und manchmal zu lapidar dargestellt. Einige Szenen und Wendungen wirkten ein wenig gezwungen. Zum Ende hat es mich aber nochmal gepackt.











Mein bisheriges Jahreshighlight. Ein Wundermeisterwerk der Extraklasse. Leider darf ich euch noch nicht viel dazu verraten, außer ihr MÜSST es lesen!!! Unbedingt!!!












Ein Buch, dessen Hype ich leider nicht nachvollziehen konnte. Mir gefiel weder der Schreibstil, noch die Umsetzung und die Charaktere. Mir war das Thema einfach zu sehr gewollt und dadurch gestellt und manchmal für mich nicht nachvollziehbar.










Was habt ihr diesen Monat so gelesen??
Was waren eure Tops und Flops??

Sonntag, 4. Juni 2017

(Rezension) - Fire in you








Titel: Fire in you
Autor: J. Lynn
Verlag: Piper
Ebook: 8,99€
Taschenbuch: 9,99€
Seiten: 384
ISBN: 978-3492309240
erschienen am: 02.05.2017












Die Autorin

J. Lynn wurde 1980 in West Virginia geboren und lebt heute mit ihrem Ehemann und ihrem Hund Loki zusammen. Der Wunsch, Autorin zu werden, entstand in den Mathestunden ihrer Schulzeit, als sie anfing, Kurzgeschichten zu schreiben, anstatt zu rechnen. Heute ist sie eine bekannte Liebesroman-Autorin, die es mit ihren Romanen regelmäßig auf die New-York-Times- und die Spiegel-Bestseller-Liste schafft. Mit ihren New-Adult-Romanen gelang ihr der internationale Durchbruch, und unter ihrem Pseudonym Jennifer L. Armentrout schreibt sie sehr erfolgreich Young-Adult- und Fantasy-Romane.



Klappentext

Jillian und Brock sind beste Freunde. Trotzdem gibt es etwas, das Jillian Brock niemals verraten würde: ihre wahren Gefühle für ihn. Sie weiß genau, dass sie bei ihm »als Frau« keine Chance hat. Außerdem würde ihr überängstlicher Vater mehr als reine Freundschaft ohnehin nicht erlauben. Er wollte sie erst nicht einmal alleine ans College gehen lassen. Doch auch wenn es ihr schwer fällt, sich von ihrem besten Freund zu trennen, will sie dort endlich ein neues Leben beginnen, ohne Brock und ihre unerwiderte Liebe. Was Jillian allerdings nicht ahnt: Brock hat nicht vor, sie einfach so gehen zu lassen.



Wie ich es fand


Diese Reihe zählt ja zu einer meiner liebsten in diesem Genre. Und darum waren meine Erwartungen auch ziemlich hoch. Ich fand das Buch echt toll, aber ich habe ein wenig das Gefühl, dass Frau Armentrout vielleicht einfach zu viel schreibt. Denn ihre letzten Bücher kommen alle nicht so ganz an ihre ersten ran.

Jillian und Brock verbindet eine unglaublich tiefe Freundschaft. Sie kennen sich seit sie Kinder waren und waren immer unzertrennlich. Bis zu dieser einen Nacht, die alles änderte.
Jahre später treffen sie sich wieder. Und damit beginnt quasi die Story. Und dann passiert irgendwie lange nicht wirklich viel. Es gibt hier kein Hin und Her und keine Dramen. Die, die meine Seite verfolgen, wissen, dass ich das auch nicht zwingend brauche.
Trotzdem hat es aus diesem Grund über die Hälfte des Buches gebraucht, bis es mich richtig gepackt hat. Dann endlich war es wieder wie ihre vorherigen Bücher. Süß, romantisch, heiß und sexy.

Brock ist sowieso super heiß. Gut gebaut und überall tätowiert, wäre er auch mein Typ. Außerdem ist er sehr loyal und liebevoll und witzig.
Auch Jillian fand ich eine ganz niedliche Protagonistin. Bei ihr hatte ich nie das Gefühl, dass sie perfekt ist. Sondern, dass sie Ängste und Zweifel hatte. Das macht sie sehr menschlich und natürlich.


Der Schreibstil ist typisch "Armentrout". Das Buch liest sich also quasi von selbst, so locker und schwungvoll. Es gab einige Stellen, wo ich schmunzeln musste aufgrund des Humors. Besonders in Bezug auf Jillians Katze Rhage. 

Ansonsten kann ich gar nicht so viel mehr zu dieser Story sagen. Sie war schnell zu lesen und an sich auch schön, aber sie wird wohl keinen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen.
Von mir gibt es gute 3,5 Schmetterlinge









Das Wort zum Sonntag - Wo kauft ihr eure Bücher??





Auch hier gibt es jeden Sonntag eine tolle Frage, die jeder beantworten kann!!

Frage diese Woche: Wo kauft ihr eure Bücher?


Ich muss zugeben, ich bin ein echter Amazonier. Da ich immer relativ lang arbeiten muss, komme ich eher selten in die Stadt und wir haben auch nur einen sehr kleinen Buchladen.
Da gibt es so gut wie gar nix. Und Amazon ist eben ziemlich bequem. Ich weiß, dass man lieber die kleinen Geschäfte unterstützen sollte, aber ja....manchmal ist man selbst einfach zu bequem.

Ansonsten bestelle ich mittlerweile auch viel bei Arvelle, da die Bücher dort immer in einem Top-Zustand sind!! Früher habe ich sehr viel bei Rebuy bestellt. Aber irgendwie haben die nie das, was ich gerade haben will. Und manchmal sind die Zustände der Bücher eben nicht so gut.
Auch wenn ich da nicht soooo der anspruchsvolle Typ bin, hänge ich jetzt doch eher auf Arvelle fest *gg*

Ab und an kaufe ich auch privat bei Facebook, aber das kommt doch eher seltener vor ;)


Also wo kauft ihr eure Bücher?
Kauft ihr eher neu oder eher gebraucht??

Freitag, 2. Juni 2017

Rezi







Titel: Selection - Der Erwählte
Autor: Kiera Cass
Verlag: Fischer Verlag
Seiten: 384
Ebook: 9,99€
Hardcover: 16,99€
ISBN: 978-3737364980
erschienen am: 19.02.2015










Die Autorin

Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den ›Selection‹-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte – oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auch gereicht hätten ...
Mit ihren ›Selection‹-Romanen hat es Kiera Cass weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft.




Klappentext

35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle …




Wie ich es fand

Diese Reihe hat mich wirklich unglaublich in ihren Bann gezogen. Tatsächlich war es so, dass sich die Spannung von Teil 1 bis 3 immer wieder gesteigert hat. Den 3. Teil konnte ich kaum noch aus der Hand legen.
Der Autorin ist es gelungen, alle Charaktere weiter zu entwickeln. America ist immer selbstbewusster und mutiger geworden. Sie steht hinter ihrer Meinung und tut alles dafür, um diese auch äußern zu können.
Maxon versucht immer mehr sich zu öffnen aber auch sich gegen seinen Vater und dessen Tyrannei durchzusetzen.
Aspen wächst immer mehr in seine Rolle als Wachmann und lernt sich langsam aber sicher von der Vergangenheit zu lösen.
Es gibt immer wieder neue und unerwartete Spannungsmomente. Bei einem dieser Momente musst ich sogar erschrocken nach Luft schnappen.
Aber auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Gerade am Ende wird es wunderschön und ich bin nur so dahin geschmolzen.
Es gibt noch so einige Offenbarungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte.
Eine wirklich rundum gelungene Trilogie die ich mit großer Begeisterung weiterempfehlen kann.