Donnerstag, 23. Februar 2017

Rezi






Titel: Lys - Wildes Erbe
Autor: Denise Valentin
Verlag: Lysandra Books
Seiten: 362
Ebook: 4,99€
Taschenbuch: 14,90€
ISBN: 978-3946376064
erschienen am: 25.08.2016










Die Autorin

Denise Valentin ist 1982 in Leipzig geboren. Nach Abitur und Ausbildung ist sie nun im Bereich Werbung und PR tätig. Sie lebt und arbeitet in Berlin und Leipzig.
Zu Schulzeiten tippte sie Kurzgeschichten auf der Schreibmaschine. Damalige Protagonisten und Leser waren meist ihre Freundinnen und Mitschüler. Später animierten sie auch Filme zum Schreiben von FanFiction.
Nach langer Pause begann sie 2010 wieder mit dem Schreiben. Dieses Mal auf dem Laptop und mit fantastischeren Themen. Mit „Lys – Wildes Erbe“ haben wir im Dezember 2015 ihr Romandebüt veröffentlicht.
Neben dem Schreiben nimmt sich Denise in ihrer Freizeit viel Zeit für Sport. Außerdem liebt sie leckeres, gesundes Essen, Spaziergänge an der Ostsee, Wohnmobiltouren durch Schweden und ausgiebiges Bummeln durch ihre beiden Lieblingsstädte Leipzig und Berlin.




Klappentext

Stell dir vor, die Suche nach deinen Lieben offenbart dir eine fremde, fantastische Welt voller Geheimnisse und Gefahr. Wie würdest du reagieren, wenn du erfährst, dass du nicht gewöhnlich bist? Wenn du feststellst, dass dein Dasein bisher eine Lüge war und deine Fähigkeiten auf einmal den menschlichen Verstand übersteigen? Wie verhinderst du, zum Spielball der Götter zu werden? Wählst du die Liebe oder den Hass?



Wie ich es fand


Erstmals möchte ich mich beim Verlag und der Autorin für das Reziexemplar bedanken. 

Als ich das Buch das erste mal sah, war es sofort um mich geschehen. Denn das Cover ist ein echter Eye-Catcher. Als mich dann auch der Klappentext sehr ansprach, war klar, ich muss es lesen. 

Schon nach den ersten Seiten merkte ich, dass die Geschichte ganz anders wird, als ich erwartet habe. Ich sah mich plötzlich in der Welt der Nymphen, Götter und Wykaner. Ich war total begeistert. 
Der Autorin gelingt es, einem diese Welt sehr bildhaft nahe zu bringen, sodass ich mir alles genau vorstellen konnte. Lys ist eine junge und starke Frau, die gerade erst erfahren hat, dass sie eine Nymphe ist. Wir begleiten Sie auf dem Weg durch diese neue und ungewohnte Welt und lernen viele Charaktere kennen. 
So auch ihre Brüder Ravøn und Kirun. Ravøn habe ich sofort ins Herz geschlossen, vor allem weil er sich so liebevoll und aufopfernd um Lys kümmert. Auf ihrem Weg treffen die Nymphen auf Wykaner, mit denen sie verfeindet sind und einer von ihnen ist Bengar. 
Scheint er anfangs noch sehr rabiat und mürrisch, entwickelt er sich im Laufe der Geschichte aber immer mehr zum positiven. Ich mochte seinen eigensinnigen und störrischen Charakter sehr. 
Die Reise der Gruppe soll alle in die Heimat der Nymphen führen. Natürlich gibt es hier einige Hindernisse zu überwinden, die immer wieder Spannung bringen. Außerdem weiß man nie genau, wem man nun trauen kann und wem nicht. Es kommen immer wieder neue Erkenntnisse ans Licht, neue Wendungen, die das Geschehen nie langweilig werden lassen. 
Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig, wobei ich immer mal wieder Schwierigkeiten mit einigen Eigennamen hatte und so ins Stocken geriet. Auch waren mir einige Kapitel etwas zu lang. Aber das tut der tollen Geschichte natürlich keinen Abbruch. Ich war von Anfang bis Ende begeistert und war auch etwas erleichtert, dass es keinen fiesen Cliffhanger gibt. 
Trotzdem freue ich mich auf eine Fortsetzung und bin sehr gespannt, wie die Story weitergehen wird.

Mittwoch, 22. Februar 2017

Rezi







Autor: Abbi Glines
Verlag: Piper
Seiten: 304
Ebook: 7,99€
Taschenbuch: 8,99€
ISBN: 978-3492309684
erschienen am: 01.02.2017











Die Autorin

Abbi Glines, 1977 in Birmingham/Alabama geboren, schrieb zahlreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt die erfolgreiche Bestsellerautorin mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope/Alabama.




Klappentext

Willa kann die Fehler, die sie begangen hat, nicht rückgängig machen. Sie kann sich nur vor weiteren Fehlern schützen, indem sie nie wieder jemanden nahe an sich herankommen lässt. Aber genau das will Highschool-Football-Star Gunner nicht akzeptieren. Es scheint zwar so, als würde er sich um nichts und niemanden außer sich selbst kümmern, aber das stimmt nicht. Zumindest nicht ganz, denn es gibt eine Ausnahme: Willa. Seit er sie zum ersten Mal gesehen hat, konnte er sie auf eine Weise verstehen wie keinen Menschen zuvor. Deshalb weiß er auch, dass sie leidet – und er kann es einfach nicht länger mit ansehen …





Wie ich es fand


Aufgrund des Klappentextes habe ich ein klein wenig was anderes erwartet. 
In "Under the Lights" geht es um Gunner und Willa und um Brady, die in ihrer Kindheit beste Freunde waren. Bis Willa wegziehen musste. Jetzt ist sie wieder da und alles hat sich verändert. 

Der Schreibstil war typisch "Abbi". Locker, leicht und flüssig. Sie schafft es einen immer zu unterhalten und somit die Zeit verfliegen zu lassen, auch wenn ihre Bücher nicht immer die tiefgründigsten sind. Hier wird wieder jedem Prota eine Stimme gegeben. Aber auch aus Brady's Sicht gibt es ein paar Kapitel. Ich finde das immer sehr schön, da man sich so viel besser in die Gedanken und Gefühle aller Figuren hineinversetzen kann. 
Sowohl Gunner, als auch Willa haben schwere Lasten zu tragen. Willa wird von ihrer Vergangenheit verfolgt und Gunner von der Gegenwart. Ich fand, diese Story war keine typische Liebesgeschichte, weil es auch viel um Freundschaft geht und eben um besagte Probleme der Protagonisten. Das empfand ich aber nicht als schlimm. Mit Willa konnte ich die ganze Zeit mitfühlen, da sie in ihrem jugendlichen Leichtsinn einen Fehler gemacht hat, der sie ihr Leben lang begleiten wird. Gunners Problem ist auch nicht von schlechten Eltern, wobei er mich mit seiner Art trotzdem manchmal ein wenig nervte. Auch diese ständigen Wiederholungen gerade zum Ende hin, wie abgefuckt er ist, fand ich eher unnötig. 

Generell fand ich die Handlung wirklich gut, aber zum Schluss war mir die Beziehung zwischen Gunner und Willa zu übereilt. Da hätte man die Entwicklung ihrer Liebe noch intensiver beschreiben können. Das fand ich beim Vorgänger der Reihe wesentlich besser gelungen. Trotzdem hatte ich einige schöne Stunden Dank Abbi und hab das Buch in einem Rutsch gelesen.
Empfehlen kann ich es trotz einiger kleiner Kritikpunkte aber immer noch.

Sonntag, 19. Februar 2017

Rezi





Titel: Girl with no Past
Autor: Kathryn Croft
Seiten: 368
Ebook: 11,99€
Broschur: 15,99€
ISBN: 978-3863961015
erschienen am: 16.02.2017












Die Autorin

Kathryn Croft glaubt seit ihrer Kindheit an die Macht von Geschichten und hat einen Abschluss in Medienwissenschaften und Englischer Literatur. Bevor sie mit dem Schreiben begann, arbeitete sie im Personalwesen und als Lehrerin. Sie ist immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und hat sich mit dem Schreiben ihres ersten Romans einen großen Traum erfüllt. Sie lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen in Guildford, Surrey.




Klappentext

Ich wusste sofort, dass ich etwas in Händen hielt, was ich nicht sehen wollte. Dennoch zog ich die Karte aus dem Umschlag und starrte auf die Schrift.

Alles Gute zum Jahrestag!

Ich fürchtete, mich übergeben zu müssen, faltete dennoch die Karte auseinander. Auf der Innenseite stand mein Name.

Leah

Einzig mein Vorname. In kindlicher Schrift. Jeder Buchstabe hatte eine andere Größe. Ich warf die Karte zurück auf den Tisch, als könnte sie mir körperliche Schmerzen zufügen. Meine Wohnung schien noch kleiner zu werden, als versuchte sie, mich zu erdrücken -

Meine Vergangenheit holte mich ein.




Wie ich es fand

Eigentlich mag ich ja keine Cover mit Gesichtern, aber ich muss sagen, dass mich dieses sofort angesprochen hat, weil es auch aufgrund der Farben ein wenig geheimnisvoll wirkt.

In diesem Buch geht es um Leah, die in ihrer Vergangenheit einen schweren Fehler gemacht hat, der sie bis heute verfolgt. Ich muss sagen, dass mich dieses Buch wirklich ein bisschen an "Girl on the Train" erinnert. Denn auch diese Story war im großen und ganzen relativ ruhig. 
Erzählt wir in 2 Handlungssträngen. Der Gegenwart und natürlich der Vergangenheit (14 Jahre früher). Ich persönlich fand die Rückblenden total interessant und spannend, weil man die ganze Zeit wissen wollte, was nun passiert ist. Man lernt die junge Leah besser kennen, aber auch ihre damaligen besten Freunde. Ich fand es ein wenig erschreckend zu sehen, wie sich diese Freundschaft der 4 entwickelte und wozu Jugendliche tatsächlich fähig sein können, wenn sie in so einer Gruppe agieren. 
In der Gegenwart begleitet man Leah im ihrem Alltag und man merkt schnell, dass sie immer noch sehr leidet und mit der Vergangenheit kämpft. 

Dann beginnen die Bedrohungen. Erst nur ein Brief, doch dann wird es immer mehr. Die Spannung wird hier sehr sehr langsam aufgebaut. Wer also viel Action erwartet, wird hier enttäuscht werden. Ich fand es trotzdem super interessant die Entwicklung zu beobachten und hab natürlich die ganze Zeit gerätselt, wer nun dahinter steckt. 
Tatsächlich bin ich bis kurz vor Schluss nicht darauf gekommen und hatte jemand anderes in Verdacht. Allerdings muss ich sagen, dass mir die Auflösung dann ein wenig zu unspektakulär war. Da hätte man sich vielleicht doch etwas besseres einfallen lassen können, um den "Aha-Effekt" zu erhöhen. 

Trotz alledem war es für mich eine sehr unterhaltsame Story, die mich zu jeder Zeit zum Weiterlesen animiert hat, weil ich einfach zu neugierig war und unbedingt wissen wollte, was da nun passiert ist. 
Von mir eine Empfehlung für diese sehr solide Geschichte.

Freitag, 17. Februar 2017

Rezi







Titel: Sommer im Kopf
Autor: Katharina Klimt
Verlag: BookRix
Seiten: 213
Ebook: 0,99€
erschienen am: 13.01.2017










Die Autorin

Lachen, Tränen und Happy End – das sind für Katharina Klimt die idealen Zutaten für eine Romanze. Sie mixt ihre Liebescocktails mit kitzelnder Erotik und frechem Humor.
Besonders wichtig sind ihr ehrliche Gefühle und authentische Charaktere.




Klappentext

Schwer erkrankt auf der Intensivstation - für Mika ist der Sommer gelaufen. Zu allem Unglück regnet es seit Wochen. Doch als sich ein junger Mann in ihr Zimmer verirrt, wird sie aus ihrer traurigen Realität gerissen.
Janus ist ein Superhirn, mit eigener Start-up-Firma und dickem Sportwagen. Eigentlich das Letzte, was Mika jetzt ertragen kann. Aber der Junge lässt nicht locker und beeindruckt sie immer wieder mit seinen durchgeknallten Einfällen. Komplett verrückt, dieser Typ! Oder einfach nur liebenswert? Für Mika beginnt ein Abenteuer, das sie an den Rand des Wahnsinns bringt und in Wolken des Glücks katapultiert!

Doch im Hintergrund lauert die Krankheit, und gerade als Mika ihre Sorgen in den Wind schreibt, schlägt diese unbarmherzig zurück. Ein dramatischer Wettlauf beginnt. Ist Liebe stärker als der Tod? Mika sehnt sich noch ein letztes Mal nach dem Sommer. Dem Sommer im Kopf.



Wie ich es fand


Zu Beginn möchte ich sagen, dass ich das Cover an sich zwar ganz schön finde, es mir aber eher eine "reifere Story" suggeriert hat.

In dieser Geschichte geht es um Mika und Janus. Mika ist herzkrank und gerade im Krankenhaus. Auch Janus Mutter liegt auf der Station und so laufen sich die beiden irgendwann über den Weg. Da ich solche Geschichten sehr mag und mir der Klappentext gut gefiel, wollte ich das Buch unbedingt lesen. 

Der Schreibstil war auch sehr gut und flüssig zu lesen. Trotzdem kamen bei mir nie wirklich Gefühel rüber. Normalerweise bin ich sehr schnell ergriffen bei solchen Storys. Hier war das leider nicht der Fall. Woran das lag, kann ich aber gar nicht genau sagen. 
Mika war mir mal mehr, mal weniger sympathisch. Einerseits mochte ich ihre Art. Sie hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen und weiß sich somit immer zur Wehr zu setzen. Andererseits war sie mir oft zu zickig und zu schnell beleidigt. 
Janus fand ich eigentlich ziemlich süß. Vor allem weil er wirklich als "Normalo" durchgeht. (was durch den Klappentext gar nicht so rüber kommt) 

Man muss Bedenken, dass Mika erst 15 ist, dementsprechend ist eben auch die Handlung. Ich muss zugeben, dass es mir teilweise zu kindlich war. Auch das Verhalten der beiden Protagonisten war mir oft zu naiv und undurchdacht. Und manche Dinge waren mir dann einfach zu übertrieben, wie zb die Szene im Schwimmbad. Das war mir dann einfach zu gestellt und zu erzwungen. Als ob man die Handlung eben in eine bestimmte Richtung drücken wollte. 

Ansonsten ist es aber eine wirklich süße Geschichte, die wahrscheinlich besonders jüngere Leser sehr anspricht. Ich fühlte mich trotz allem gut unterhalten und musste auch manchmal über die jugendliche Verliebtheit schmunzeln. Für zwischendurch ganz bestimmt lesenswert.











März 2017 Teil 2


20. März



Schicksalsfäden einer großen Liebe! Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel und Natasha in New York aufeinander treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden.
Eine besondere Liebesgeschichte: Poetisch, berührend, ein Herzensbuch für junge Frauen!










20. März
Eine Liebe wie der Anbeginn der Welt

Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.

Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, dass Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.

Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ...






16. März


Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach.

Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?








01. März


Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …








20. März



Obwohl Polly ganz anders war als die stille Romy, gab es zwischen den beiden Schwestern immer eine ganz besondere Verbindung. Seit Polly verunglückt ist, hat Romy sich völlig zurückgezogen. Bis sie eines Tages auf einen Jungen trifft – im wahrsten Sinn des Wortes: Bei dem Versuch, ihren Hund einzufangen, prallt sie mit Killian zusammen. Er ist ein aufstrebender Fußballstar und schon volljährig. Was will er schon mit einer unscheinbaren 15-Jährigen? Romy macht auf Polly und gibt sich als älter aus. Tatsächlich funkt es zwischen den beiden. Doch als ein Foto von ihnen gepostet wird, erfährt er aus dem Netz, dass sie erst 15 ist. Nun steht nicht nur Killians Liebe zu ihr, sondern auch seine Karriere auf dem Spiel …








06. März

Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie. 

Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.






13. März



Was wäre, wenn dein Leben ganz anders verlaufen wäre? 

Als Ella eines Morgens aufwacht, hat sich auf einmal alles verändert: Ihre Haare sind über Nacht mehrere Zentimeter gewachsen, sie ist plötzlich eine Einser-Schülerin und ihre Eltern haben sich doch nicht getrennt. Was zunächst gar nicht so schlecht klingt, entwickelt sich zu einem wahren Albtraum. Denn ihr Freund weiß nicht mehr, dass sie schon seit Jahren zusammen sind, und ihre beste Freundin erkennt sie nicht wieder! Verzweifelt versucht Ella herauszufinden, was mit ihr geschehen ist. Eins ist klar: Sie will in ihr altes Leben zurück – koste es, was es wolle.









13. März



Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …











13. März
Träume, die zu Albträumen werden, eine verbotene Liebe und eine mysteriöse Dunkelheit, die das Leben der Raven Boys für immer verändern wird: Im vierten und abschließenden Band dieser einzigartigen Fantasy-Buchreihe zeigt New York Times-Bestsellerautorin Maggie Stiefvater noch einmal ihr meisterhaftes Können und verzaubert jugendliche und erwachsene Leser mit poetischer Erzählkunst und Spannung bis zur allerletzten Seite.

Eine beängstigende Dunkelheit hat sich über die Ley-Linien gelegt und droht, den magischen Wald Cabeswater für immer zu zerstören. Für Blue und die Raven Boys beginnt damit ein Wettlauf gegen die Zeit auf der Suche nach dem Grab des sagenumwobenen Königs Glendower. Denn wenn sie es nicht finden, wird Blues Kuss für Gansey tödlich sein. Und dieser Kuss wird für beide immer unausweichlicher ...






17. März


Als Liv ohne ein Wort der Erklärung auf eine Fähre verfrachtet wird, glaubt sie, dass ihre Mutter sie in eine Besserungsanstalt abschiebt. Doch das Internet »Aranea Hall«, das abgeschieden auf einer Insel liegt, ist luxuriös und technisch hochklassig ausgestattet. Liv stellt fest, dass jeder ihrer Mitschüler über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt und sie fragt sich, was sie selbst in »Aranea Hall« verloren hat. Als sie mehr Zeit mit Jayce, einem attraktiven »Bad Boy« verbringt, erfährt sie von der »verborgenen Geschichte der Welt«, dem epischen Kampf zweier Geheimgesellschaften »Arachne« und »Nadir« - und dass »Aranea Hall« ein Ausbildungscamp für »Arachne« ist. Doch noch schockierender ist die Erkenntnis, dass ihre Mutter sie ihr ganzes Leben lang belogen hat. Wer ist Liv wirklich und wem kann sie überhaupt noch trauen?







14. März
Es ist der 8. 8., acht Uhr acht. 
Sie haben 80 Millionen Feinde. 
Werden Sie die AchtNacht überleben? 

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie. 
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen. 
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen. 
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei. 
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt. 

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst. 
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief. 
Und Ihr Name wurde gezogen! 






10. März



Das Leben von Maria de la Torre liegt in Scherben: Thomas, die Liebe ihres Lebens, wurde als Polizist im Dienst getötet, als er Marias beste Freundin Gillian Callahan vor einem irren Stalker retten wollte. Thomas‘ Zwillingsbruder Redding sieht Maria auf der Beerdigung zum ersten Mal und versteht sofort, warum sich Thomas in die temperamentvolle Tänzerin verliebt hatte. Doch die Verlobte seines toten Bruders ist für ihn tabu. Bis plötzlich der Mann auftaucht, der vor Jahren beinahe Marias Tanzkarriere zerstört hätte. Redding will alles tun, um Maria zu beschützen. Doch je näher er ihr kommt, umso stärker wird seine Leidenschaft ...









20. März
Scarlett sehnte sich schon immer danach, das Festival Caraval zu besuchen. Es verspricht die magische Erfüllung von Wünschen, Abenteuern und Freiheit. Doch Scarletts Vater verbietet seinen Töchtern, die Heimat zu verlassen. Caraval erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zum Festival ermöglichen. Scarlett fühlt sich am Ziel ihrer Träume. Aber als sie Caraval betritt, beginnt sie zu zweifeln. Etwas Dunkles und Geheimnisvolles umgibt diese Welt. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...







06. März




Schwarze Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Die Welt muss sie für tot halten, nachdem ein Verräter bereits ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie jedoch fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler, der ihre dunkle Welt mit Licht erfüllt … Doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht weiter nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigt.