Montag, 17. April 2017

Rezi

Autor: Molly McAdams
Ebook: 9,99€
Taschenbuch: 9,99€
Seiten: 368
ISBN: 978-3956496295
erschienen am: 05.12.2016











Die Autorin


Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf. Heute lebt sie mit ihrem Ehemann und ihren vierbeinigen Hausgenossen in Texas. Wenn sie nicht gerade an ihren erfolgreichen New-Adult-Romanen schreibt, kuschelt sie sich am liebsten daheim auf die Couch und schaut Filme. Sie hat eine besondere Schwäche für frittierte saure Gurken (eine Spezialität im Süden der USA!) und weiche Schmusedecken.





Klappentext

Schon mit 13 Jahren wusste Grey, dass Ben der Eine ist. Sie war so sicher, dass sie für immer mit ihm zusammen sein würde. Aber drei Tage vor der Hochzeit stirbt er an einem unerkannten Herzfehler. Ihr gemeinsamer bester Freund Jagger ist der Einzige, der Grey durch die schreckliche Trauer und vielleicht zurück ins Leben helfen kann. Sie vertraut ihm bedingungslos und könnte vielleicht mehr für ihn empfinden. Doch würde sie damit nicht ihre Liebe zu Ben verraten?




Wie ich es fand


An dieses Buch bin ich wirklich mit sehr gemischten Gefühlen rangegangen, da ich das letzte Buch, das ich von der Autorin gelesen habe, leicht desaströs fand. Aber ich wollte ihr unbedingt noch eine Chance geben. Und ich habe es nicht bereut. 

Die Story beginnt schon relativ dramatisch mit Ben's Tod. Und Drama ist etwas, was die Autorin mehr als beherrscht. Auch hier gab es wieder mehr als genug davon. Aber es hielt sich im Rahmen. Grey ist zu Beginn eine sehr traurige Person, da sie den Tod von Ben immer noch verarbeitet. Sie ist sehr verletzlich, versucht aber irgendwie weiter zu machen. Sie tat mir oft sehr leid, weil sie einfach aus der Trauer nicht wirklich raus kam. 
Zum Glück gibt es aber Jagger. Ihren besten Freund, der immer an ihrer Seite ist und sie schon immer liebt. Ich fand ihn einfach wundervoll. Er strahlt immer eine unfassbare Ruhe aus, die auf einen übergeht. Auch von seiner absolut bedingungslosen Liebe war ich gerührt. 

Im Prinzip geht es um die Beziehung zwischen Grey und Jagger. Angereichert wird das ganze mit jeder Menge Drama und einigen Thrillerelementen. Dadurch erzeugt die Autorin immer wieder einen Spannungsbogen, der einen dazu anhält, die Geschichte weiter zu verfolgen. Tatsächlich war es so, dass ich doch öfter überrascht wurde mit einigen Wendungen und das fand ich wirklich gut. Auch wenn es wirklich eine schöne Geschichte war, wird dies kein Buch sein, was mir ewig im Kopf bleiben wird. Es war wirklich sehr nett für zwischendurch, aber richtig intensive Gefühle kamen bei mir nicht auf. 
Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

Ein Dankeschön noch an den Verlag für das Rezensionsexemplar.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen