Donnerstag, 13. April 2017

Rezi

Autor: Ally Taylor
Verlag: Droemer Knaur
Ebook: 9,99€
Broschur: 9,99€ 
Seiten: 304
ISBN: 978-3426519417
erschienen am: 03.04.2017










Die Autorin


Ally Taylor ist das Pseudonym der deutschen Autorin Anne Freytag. Freytag veröffentlicht Erwachsenen- und Jugendbücher, als Ally Taylor schreibt sie Liebesromane. Anne Freytag liebt Musik, Serien sowie die Vorstellung, durch ihre Geschichten tausend und mehr Leben führen zu können.




Klappentext

Die Erfolgsserie geht weiter - der neue Roman von Ally Taylor aus der Reihe "New York Diaries": zwei Fremde in einem Flugzeug, zwei vertauschte Koffer und das große Glück.
In New York werden Träume wahr. Und ins Knights Building zieht, wer große Träume hat. Aber Phoebes berufliche Wünsche haben sich längst erfüllt, und an Beziehungen glaubt sie nicht. Doch dann nimmt sie auf dem Rückflug von einer Dienstreise versehentlich den falschen Koffer vom Rollband – und der ihr unbekannte Schriftsteller David marschiert mit ihrem nach Hause. Anhand der Anhaltspunkte, die sie in den Koffern finden, fangen die beiden an, einander zu suchen, nicht ahnend, dass sie am Ende dieser Suche viel mehr gefunden haben werden, als nur den Besitzer des vertauschten Gepäckstücks.
Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die "New York Diaries"!




Wie ich es fand


Ist unser Leben vorher bestimmt?? Ist alles Zufall oder glaubt ihr auch an Schicksal?? Diese Frage müsste sich auch Phoebe stellen. 
Dieses Buch beinhaltet keine "normale" Liebesgeschichte, wie wir sie kennen. Wir begleiten jeweils David und Phoebe in ihrem Leben. Lernen Sie kennen, erfahren was sie denken und was sie bewegt. 

Phoebe ist ein ganz wundervoller Mensch, auch wenn sie nicht an die Liebe glaubt. Sie hat tolle Freunde und einen tollen Job und sie ist glücklich. Sie verliebt sich regelmäßig in fiktionale Charaktere und ist im Herzen immer noch ein unglaublich fantasievolles Kind. Das war der Grund, warum ich sie sofort ins Herz geschlossen hab. 
David ist Autor und noch dazu ein sehr erfolgreicher. Und trotzdem ist er nicht wirklich glücklich. Er liebt zwar seine Familie, aber ansonsten ist er ein ziemlicher Eigenbrötler. Das war auch der Grund, warum ich ziemlich lang brauchte, um mit ihm warm zu werden. Aber er entwickelt sich im Laufe der Geschichte in eine tolle Richtung. 

Zwischendurch und am Anfang hatte ich etwas Angst, dass mich die Story langweilen könnte, weil es hier eben kein großes Drama oder sonstwas gibt. Aber Anne Freytag schafft es mal wieder, mit ganz wenig, ganz viel auszudrücken. In ihren Geschichten gibt es unglaublich viele Botschaften zu entdecken. Sie gibt uns Weisheiten fürs Leben mit, aus denen man tatsächlich was lernen kann. Man bekommt eine neue Sicht auf die Dinge. Schöpft Hoffnung und Mut. Und genau darum mag ich ihre Bücher so sehr. Weil sie es schafft, etwas tiefes und echtes zu vermitteln. 
Ihr Schreibstil ist dabei so locker und emotional, dass man sich voll und ganz auf die Charaktere und die Handlung einlassen kann. 
Ich habe zum Schluss selbst so mitgefiebert und habe all das empfunden, was Phoebe auch empfunden hat. 
Eine ganz tolle Reihe, die ich immer wieder gern weiter empfehle mit 5 von 5 Schmetterlingen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen