Mittwoch, 5. Juli 2017

(Rezension) - Fallen Queen - Ein Apfel rot wie Blut

Autor: Ana Woods
Ebook: 3,99€
Taschenbuch: 12,90€
Seiten: 300
ISBN: 978-3959911047
erschienen am: Juli 2017

















Klappentext

"Wenn aus Schwestern Feindinnen werden und Äpfel Königinnen zu Fall bringen.


Erst wenn Königin Nerina sich einen Gemahl erwählt hat, darf die Prinzessin des Landes heiraten. Was aber, wenn sie sich in den Mann verliebt, den auch das Herz ihrer Schwester begehrt? Um den Thron betrogen und zum Tode verurteilt flieht Nerina in den Verwunschenen Wald, einen Ort, den viele Menschen betraten, doch niemals mehr verließen."



Wie ich es fand

Wer glaubt, dass er bei Fallen Queen mit einer süßen Schneewittchen Geschichte beglückt wird, den muss ich hiermit enttäuschen. Ich selbst hatte irgendwie ganz andere Erwartungen an die Story und war wirklich positiv überrascht.
Nerina ist eine tolle Königin und auch ein toller Mensch. Sie ist weder machtbesessen noch herrschsüchtig. Im Gegensatz zu ihrer Schwester. Denn Eira ist richtig richtig böse. Ich hätte gar nicht gedacht, dass es hier teilweise so grausam und brutal zugeht. Auch wenn es komisch klingt, doch das hat mir besonders gefallen. Weil es somit keine typische "Mädchen-Märchen-Geschichte" ist.
Ich fand diese Reise mit Nerina meistens richtig spannend. Wie sie sich an ihr neues Leben anpasst. Wie sie lernt, ein ganz neuer Mensch zu sein. Wie sie neue Freunde und Wege kennenlernt. Und vor allem, wie sie sich entwickelt im laufe der Zeit.
Teilweise hab ich mich sogar ein kleines bisschen gegruselt. Die Autorin schafft es, die Begebenheiten mit so tollen intensiven Bildern zu schmücken, dass ich mir alles unglaublich gut vorstellen konnte. Auch die Gedanken und Gefühle der Protagonisten hat die Autorin so gut und anschaulich dargestellt, dass man sich eher gut einfühlen konnte.
Es wurden immer wieder spannende Elemente und Wendungen eingebaut, die den Spannungsbogen deutlich angehoben haben.
Besonders gelungen fand ich auch die wenigen Kapitel aus Eiras Sicht, da man so einen ganz kleinen Einblick in die böse Welt bekommt.
Der einzige Kritikpunkt meinerseits wäre, dass sich die Handlung an einigen Stellen etwas in die Länge zieht. Auch wenn keine Langeweile aufkommt, hätte ich doch etwas mehr Action vertragen können. Allerdings muss ich dazu sagen, dass es der erste Teil einer Reihe ist und gerade die letzten Kapitel darauf hindeuten, dass sich das in der Fortsetzung ändern könnte. Gerade das Ende hat mich ganz neugierig gemacht und somit hibbele ich schon, wie es dann weitergehen wird.

Eine wirklich tolle und aufregende Story, die doch ganz anders ist als erwartet und wahrscheinlich in der Fortsetzung noch einiges mehr zu bieten haben wird.
Für mich eine klare Empfehlung und sehr gute 5 von 5 Schmetterlingen.

Kommentare:

  1. Hey Jacqueline,

    tolle Rezension!
    Es klingt nach einem echt guten Buch!

    Liebe Grüße
    Vanny

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    Dankeschön.
    Ja das musst du echt lesen :)

    AntwortenLöschen